Sonntag, 13. September 2015

12 von 12 im September

oder ...

Urlaubsende und Ferienende

... was soviel heißt wie Koffer leeren, Wäsche waschen, Schultasche packen, eben lauter unangenehme Dinge. Deshalb muss dieser Tag noch einmal richtig ruhig angehen.

Atmen.

Egal, wenn ich an der Post eine Minute nach Schalterschluss stehe um ein Paket abzuholen, die Tür aber schon geschlossen ist und zuhause das Folgepaket ankommt, in meiner Abwesenheit. Ich kann es sowieso nicht ändern.
Tiefenentspannt sein, bitte!

Atmen.

Aber muss die Dame so unentspannt auf ihre Armbanduhr tippen?

Der Kater blockiert in der Zwischenzeit den leeren Koffer, damit auch ja nichts wieder dort hinein gepackt wird! Drei Wochen Sonderprogramm ohne mich muss er erst noch verzeihen.


Die Waschmaschine und der Trockner drehen sich. Die saubere Wäsche bleibt noch stehen. Ob sie zur Bügelwäsche wird sehe ich morgen.

Durchatmen.


Auf dem Balkon meuchelt meine Sweatshirt-Jacke nach der zweiten Wäsche immer noch Basstölpel-Pipi aus. Ich habe über meine Vogel-Rettungsaktion berichtet.

Nicht atmen. Es stinkt.


Im Schulgarten für Ordnung gesorgt und Löwenzahnwurzeln ausgegraben - vielleicht zum Wolle färben?!
War anstrengend.
Der Atem beruhigt sich langsam.


Den versehentlich entfernten Rucola nahm ich mir als Blumenersatz fürs Wochenende mit in die Küche.
Der braucht keine Luft, nur Wasser.


Ah, da liegt ja auch der Brotstempel, den mir eine Kollegin aus Usbekistan mitgebracht hat. Bisher nicht ausprobiert setze ich frischen Sauerteig an.
Der muss noch fleißig Luft herstellen!


Beim Leeren des Briefkastens doch noch, außer "Sie waren nicht zuhause-Paketzettel" entdeckt - eine Postkarte von meiner Nichte und Post aus Island - ahhh! Die "Kaleo"-CD ist angekommen. YES!
Leider sind meine CD-Player im Auto und meiner Stereo-Anlage arbeitsunwillig - grr!



Ebenso unkooperativ wie die CD-Player ist Kater Chewie beim Fotografieren der anderen Reisemitbringsel.
Ah, Federn, Wollfasern - männo, da muss doch geschnuppert und (Luft) gepustet werden!


Also kümmere ich mich um den Papierkram, den ich jedoch nicht allzu weit wegräume. Die nächste Reise kommt bestimmt!
Tief Luft geholt und nach Schokolade zum trösten gesucht


Zum Schluss das ultimative tolle Ferienendprogramm mit einer Freundin gehabt und auf einem Open-Air-Konzert die Fantastischen Vier erlebt.
Abgetanzt und mitgesungen, bis uns die Luft ausging!


Und nach dem HipHop-Feuerwerk der Fanta 4 noch ein unerwartetes mit raucht und stinkt und Farbenspiel am Nachthimmel bekommen! Super!!

Danke Carmen, für das Bild!
 
12 von 12 ist eine Blogpostreihe, die Caro von "Draußen nur Kännchen" am Leben erhält. Es geht darum am 12. jeden Monats mit 12 Bilder seinen Tag zu schildern. Mehr 12von12-Geschichten gibt es hier!

Danke Caro, dass du nicht kurz nach 24.00 Uhr die Schotten dicht gemacht hast ;-) wie die Post um 12.31 Uhr. So konnte ich in Ruhe meinen Computer beim Laden der Bilder zicken lassen und trotzdem noch dabei sein!









Kommentare:

  1. Oh, verflixt, so schnell vergeht die Zeit, du warst doch gerade erst gen Norden gestartet...
    Aber das neue Schuljahr wird mit Sicherheit ein ganz spannendes und ereignisreiches!
    Mit besten Grüßen
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie gingen schnell vorbei, die Ferien wie die Reisetage. Mal sehen was das neue Schuljahr mit der neuen Klasse bringt. Ereignisreich war schon die erste Woche!
      Viele Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Einen guten Schulstart wünsche ich dir, mit netten und lerneifrigen Kindern.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ute. Das wünsche ich mir auch!
      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen