Mittwoch, 29. Juli 2015

Scherenschnitte im zappeligen Vorferienfieber

oder ...

Der Countdown zu den Sommerferien läuft


Von wegen: Es passiert ja nichts mehr in den letzten Schultagen in den Schulen und es werden eh' nur Filme angeschaut!
Einspruch!!!
An den Titel des letzten Films, als "nur" Film, den ich mit meinen Schülern angesehen habe kann ich mich nicht einmal erinnern, dafür sprechen die Schüler immer noch von dem Inhalt! :D
Dafür erinnere ICH mich an die Umstände, als ich dieser Klasse einen Schulfilm zeigen wollte und KEIN Gerät funktionierte!!!

Ich liebe die letzten Schultage, eigentlich.
Endlich die Möglichkeit als Lehrerin zu haben auf die Interessen der Schüler/innen einzugehen und Aktivitäten anbieten, die sie sich im Laufe des Jahres wünschten.
Die Idee, genial.

Es kommt der Tag nach der Bücherabgabe,
der Tag nach der Notenkonferenz,
die Zeugnisse sind gedruckt, aber noch nicht unterschrieben und gesiegelt, auch noch nicht kopiert und die Noten noch nicht in die Karteikarten übertragen,
es ist der Tag, ab dem Schule wertfrei stattfinden und Spaß machen soll ...
man legt seine Vorbereitungen auf den Tisch und bietet sie den den Schülern an
und es kommt nach kurzer Zeit die Frage:

"Gibt es dafür Noten?"

ARGH! 
Das ist DIE Spaßbremse mit der man nicht nur als Lehrer leben lernen muss.

Und nun?
Ich habe keine Patentlösung für die letzten Schultage! Aber da man sich an die letzten Tage vor einem Wechsel am besten erinnert, sollte man diese mit Leben füllen, mit schönen Erinnerungen.

"Wie fühlst du dich, wenn du an das Schuljahresende denkst!", war meine Frage an die Schüler.
"Ich könnte in die Luft springen!", war die Antwort.

Und aus dieser Antwort haben wir etwas gemacht!

Zuerst entstanden Gliederfiguren aus Karton und Musterbeutelklammern, so wie früher auch Hampelmänner gestaltet wurden.


Diese Hampelmann-Glieder-Figuren sollten sich jetzt vor Freude auf schwarzem Papier "bewegen" um dann im Umriss nachgezeichnet zu werden.


Jetzt noch ausschneiden ...


... und den Scherenschnitt zu den anderen Hüpfern bringen ...


... wo sie sich auf einmal schneller vermehren, als man sich es erhofft hat!


Unbenotete Vorferienarbeit kann doch einfach nur Spaß machen!

Wo all die Hüpfer dann landeten kommt im nächsten Blogpost, Graffitis zum Ende des Schuljahrs und der Schulzeit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen