Sonntag, 26. Juli 2015

Kleine Kunstwerke aus Draht ganz frei nach Alexander Calder

und ...

Draht-Recycling ganz frei nach dem lebenden Kater-Objekt

"Bewegte Schule" lautete das Thema der Projektwoche an meiner Schule in diesem Jahr. Da nun nicht jedes Kind Lust und/oder Laune auf sportliche Betätigung hat, vielleicht auch gerade keinen Sport machen kann, mussten auch alternative Angebote her. Mein Angebot lag dann im künstlerischen Bereich: Möglichkeiten in der Kunst Bewegung darzustellen.

Mit diesem Angebot konnte ich mein zweites Projekt verknüpfen, das nebenher laufen musste - die Dekoration für die Abschlussfeier meiner Hauptschulklasse. Ich werde darüber im nächsten Blogpost berichten.

Es kam eine klitzekleine Schülergruppe zusammen, lauter Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren. Keine der Schülerinnen hatte ich je im Kunstunterricht und nur zwei eine kurze Zeit in Technik. Ich musste mein geplantes Programm umstellen und machte mich auf die Suche nach neuen Ideen im Internet. Dabei fand ich ein Kleinod, das erst einmal für mich Spaß und Fingerwerk versprach! :D



Das Ausgangsmaterial für diese Drahtkatze ist nichts anderes als die Agraffe, der Drahtverschluss, und der Korken einer Sektflasche.


Dazu nutzte ich das Fläschchen aus dem Abschiedsgeschenk meiner Klasse. Dazu sind eine Zange und eine Haushaltsschere sehr hilfreich.


Die Idee fand ich auf Pinterest und dem Blog "Fifi Colston Creative" - "Craft of the Week!": Corker!. Ein wenig scrollen ist nötig bis zum eigentlichen Blogpost, wo die Bildanleitung zu finden ist.

Meine paar Mädels in der Projektgruppe hatten ein wenig länger zu biegen, denn sie hatten die Aufgabe eine Figur in Bewegung aus Draht zu biegen. Dazu schauten wir uns erst Bilder von Drahtplastiken an, die Alexander Calder gestaltet hatte. Da keine der Schülerinnen je eine Zange in der Hand gehabt hatte dauerte es etwas, bis sie Ergebnisse gebogen hatten, mit denen sie selbst zufrieden waren.







Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, kann man auch mal für einen Kindergeburtstag verwenden. mir gefallen die Mädchen- und Jungenfiguren ganz besonders gut----wie Strichmännchen. :-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Muttis trinken den Sekt, damit sie die Katze biegen können. ;-)
      Viele Grüße,
      Karin

      Löschen
    2. Von wegen Sekt, ich meine Kindergeburtstag schon mit größeren Kindern, die selbst biegen können ;-)
      Auch 12/13 jährige feiern noch gerne Geburtstag und das schon mit etwas anspruchsvolleren Beschäftigungen.
      LG Ute

      Löschen