Montag, 10. März 2014

Ein Schal für die kühlen Stunden im Frühling

oder ...

Wieder ein Strickwerk, einfach glatt hoch!

Da ist er, der frisch gestrickte Schal in meiner Lieblingsfarbe, grün! Er ist ein luftig lockeres Leichtgewicht mit gerade einmal 50 g und das bei einer stattlichen Länge von 210 cm und 40 cm Breite.


Das Material, ein Mohairgarn, wandert schon seit Dezember 2008 von einem Strickkorb in den anderen. Ursprünglich hatte ich vor kleine Quadrate ins Strickwerk einzuarbeiten um meine Seidenreste verarbeiten zu können. Später sollte es mit einem Ajourmuster verarbeitet werden.

Doch immer wenn ich das Garn anschaute dachte ich mir: Viel zu schön für ein Muster oder mit anderen Farben/Materialien verstrickt zu werden.

Also, wieder einmal, wie meine letzten beiden Pullover, glatt rechts hoch!
Langweilig!
Stimmt!
Aber dieses langweilige Nadelklappern lohnt sich!!

Ich garantiere ein langes Tragen, wenn mit guten Materialien gearbeitet wurde und einem die Farbe wirklich gefällt :-)!

Da kann nichts aus der Mode kommen und das Material entfaltet seine ganz eigene Wirkung!


Mit 6er Nadeln verstrickt entstand aus dem Mohairgarn nun ein leicht transparentes Strickwerk. Der Schal wirkt so nicht winterlich und auch optisch leicht.






Durch die relativ große Nadelstärke für das feine Material haben die Mohairfasern Platz sich aufzuplustern. Das ist jedoch nicht unbedingt jedermanns Sache! Mancheine/r empfindet das als kratzend!


Was ich als Vorteil von dem einfachen Strickmuster - glatt rechts bzw. eine Reihe rechte Maschen, eine Reihe linke Maschen - empfand, war der sich nach links rollende Rand. Diese Eigenheit verträgt sich gut mit dem leichten Material. Der Schal rollt sich wie zu einem Schlauch und lässt sich leicht um den Hals legen.






Gutes Mohairgarn ist nicht günstig, aber es lohnt sich! Wer beim Einkauf auf die Banderole schaut wird erkennen, dass die Lauflänge oft deutlich höher ist, als z.B. bei Wolle. Meine 50 g haben vor fünf Jahren 12 Euro gekostet.


Kommentare:

  1. So ein Schal ist immer praktisch! Ich stricke übrigens auch gerade mit grünem Mohairgarn, ungefähr in dieser Farbe, nur vielleicht ein bisschen knalliger und etwas dicker als dein Garn... Es wird ein Pullover. Das Garn habe ich vor Jahren gekauft und bin nun endlich dabei, es zu verarbeiten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mohairgarne lassen sich auch toll zusammen mit Seidenbändchen oder anderen festen, gern auch glänzenden, Garnen verstricken. Das macht das Strickwerk stabiler ohne das es seinen fluffigen Charakter verliert und kann mit großen Nadelstärken gearbeitet werden. Das bringt mich auf den Gedanken über meinen momentanen Lieblingspullover zu posten! ;-)

      Löschen