Freitag, 7. Februar 2014

Fremdling im Futterhaus

oder ...

Wer fliegt denn da?

Wochenende nach einer harten Woche. Ich stehe an meinem Küchenfenster, gönne mir eine Tasse Kaffee und schaue mit meinen Katern draußen den Vögeln am Futterhäuschen zu. Welch ein Kommen und Wegfliegen von Kohlmeisen und Blaumeisen!



Mir fällt auf, dass ich dieses Jahr noch keine Sumpfmeise zu sehen bekommen habe. Außerdem werden heute eher die Knödel im benachbarten Ast besucht. Auch gut, denke ich, so muss ich heute das Futterhaus nicht nachfüllen ;-) ! Die Flatterer fressen auch nicht alles (und somit genauso schleckig wie meine Kater)! Das letzte Futter musste ich reichlich mit Sonnenblumenkernen durchmischen, damit es gefressen wird.


Da sehe ich einen neuen Besucher am Meisenknödel. Hmm, seltsame Färbung, langer Schwanz, irgendwie schon eine Meise, aber so eine ist mir noch nicht bewusst begegnet.



Vogelbestimmungsbuch herausgeholt. Parkvögel von vorne nach hinten durchgeblättert und zurück. Hmm? Hmm! Hmm ähm nö doch ...? Ich bin mir sicher, dass es eine Meise ist und gehe mit der Kamera nach draußen, denn ich will es wissen.
Durch mein Auftauchen sind zwar der größte Teil der Vögel schimpfend in den Baumwipfeln verschwunden, aber ich erwische trotzdem ein paar der Fremdlinge etwas genauer.

"Alien-Vogel" links neben der Kohlmeise

"Aliens" im Doppelpack

Inzwischen bin ich mir sicher - es sind Schwanzmeisen: "Meisenähnlich mit auffallend langem Schwanz. Kopf mit dunklem Überaugenstreif. ... 14 cm lang, davon entfallen ca. 8 cm auf den Schwanz ... " sagt der Kosmos-Vogelführer.

Wieder was dazu gelernt!

Falls ich falsch liegen sollte hoffe ich auf Berichtigung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen