Montag, 30. September 2013

Von bemalten Kieseln zu aufgehübschten Steinen

oder ...

Fundstücke im Setzkasten

Was beinahe wie eine Blogpause aussieht hat nichts mit Pause zu tun, eher mit der Ruhe vor dem Sturm. Ein Umbau in meiner Wohnung steht kurz vor Beginn und ich räume seit Tagen, selbst im Tiefschlaf, die betreffenden Wohnungsteile aus - schraube hier, schiebe dort, packe zusammen, werfe weg!
Heute war meine Herzblutsammelstation dran, der Setzkasten, um vorerst eingelagert zu werden. Und da holte ich aus einem Fach dieses Trio heraus:

 
Putzig, nicht wahr? Kieselsteine zu bemalen war der absolute Hit als ich 13 oder 14 Jahre alt war, also beinahe aus der Steinzeit! :D Somit sind diese Relikte 40 Jahre alt und ein Überbleibsel aus meiner pubertären winzig-winzig-Phase: Kleiner geht es nicht! Oder doch?

Aber ich habe sie noch!



Mit diesen im Setzkasten gefundenen Steinchen in der Hand kam mir mein Sommerurlaub in Island in Erinnerung und die Begegnung mit einigen kuriosen bemalten Steinsammlungen, angefangen in Borgarnes.

Mitten auf einem Parkplatz lag dieser Haufen an bemalten Kieselsteinen, und ...


... nur ein klein wenig weiter traf ich auf diese überwältigende Sammlung im Vorgarten eines Hauses!






Es gibt tatsächlich noch Menschen die sich an Barbapapa und seine Familie erinnern! ;-)

Weitere Treffen mit bemalten Steinsammlungen folgten, von denen ich die schönsten herauspicke:

  • von Kindern bemalt und im Korb gesammelt im 'Kaffihús Gamla Rif" in Rif, wo es übrigens die beste Fischsuppe der Welt gibt!

  • in einem Vorgarten in Grundarfjördur


  • dazu die vielen zu Häusern bemalten Steinbruchstücke

Borgarnes

Bjarnarhöfn - Museum zum Haifischfang

Bjarnarhöfn - Museum zum Haifischfang


Fragt mich doch eine Schülerin die Tage:
"Frau B., könnten wir nicht auch einmal Steine bemalen? Ich habe da was gesehen ....!"

Wenn das kein Fingerzeig mit Aufforderung ist! ;-)




1 Kommentar:

  1. Da sind ja viele lustige Ideen dabei! Barbapapa kommt übrigens immer mal wieder - auch als meine Kinder klein waren, bei uns in Norwegen... ;)

    Liebe Grüsse, Sylke

    AntwortenLöschen