Freitag, 30. August 2013

Noch einmal Island - Allerlei Getier

oder ...

Begegnungen nicht nur am Straßenrand

Schafe über Schafe habe ich gesehen, rechts, links, ganz nah und weit entfernt, an Berghängen, wie auf flachem Land, am Straßenrand und auf der Straße.










Besonders begeisterte mich dieses Trio, das sich im Kohlfeld des Bauern breit gemacht hatte.


Schafe über Schafe in allen möglichen Schattierungen, weiß, braun, schwarz, gescheckt, zum allergrößten Teil quicklebendig, doch leider sah ich eines sterbend und eines ganz tot.
Das sterbende Schaf bescherte mir die Bekanntschaft mit zwei jungen, spielenden Füchsen. Die Mutter wird wohl mittlerweile mit dem Schaf beschäftigt gewesen sein.


Auf der Halbinsel Snæfellsness beobachtete ich einen Seehund bei seiner Eroberung eines Felsbrockens gegen die ankommenden Wellen kämpfend.


Glück hatte ich auch dabei einige Papageientaucher am Kap Dyrholaey vor die Kamera zu bekommen. Was ich nicht gewusst hatte, sie verlassen ihre Brutgebiete in der Regel Ende August.




Außerhalb der Brutzeit leben die 'puffins' auf dem offenem Meer berichtete ein Kapitän auf einer Bootstour. Kein Vogel mehr weit und breit, bis auf einen. Kommentar des Kapitäns: "Den müssen die anderen wohl vergessen haben!"


Zum Trost für die entgangenen Vögel, es handelte sich ursprünglich um eine Vogelerkundungstour, wurden Jakobsmuscheln gefischt und frisch an Deck serviert.


Ich habe dann mal für 15 Minuten vergessen, dass ich Vegetarierin bin. ;-)


Ach ja, und Pferde gibt es in Island auch so einige, Islandpferde, etwas ganz besonderes. Um dem Genüge zu tun habe ich auch einmal angehalten um ein paar Pferde zu fotografieren. Denn eigentlich sind Pferde nicht so mein Ding.



Kommentare:

  1. Hallo,

    bin gerade über Deinen Blog gestolpert!
    Ich war vor Jahren (1991) auch mal auf Island. Damals gab es einen Reiseführer und die Ringstraße war eine Schotterpiste. Wir sind mit der Fähre von Dänemark gefahren. Es war sehr beeindruckend.

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück,

      mit der Fähre von Dänemark aus über die Shetland und Färöer Inseln und dem eigenen Auto zu reisen ist noch ein Plan, den ich irgendwann noch realisieren möchte.
      Die Ringsträße, die 1, habe ich auf den gefahrenen Strecken als gut asphaltiert erfahren. Aber alle anderen Straßen sind immer wieder für eine Überraschung gut :D
      Es war bisher eine tolle Erfahrung!

      Viele Grüße,
      Karin

      Löschen