Samstag, 15. Juni 2013

Häkelwerk 2013 #2.4 - Zusammengenäht!

oder ...

Langsam sieht es nach einem Pullover aus

denn alle gehäkelten Teile habe ich nach Anleitung zusammengenäht: 135 Rosetten, 4 Halbrosetten und 8 ovale Rosetten.



Alle Teile?
Nein!
Übrig bleiben zwei Keile, deren Position in der Anleitung zwar gezeigt wurde, aber nicht erklärt wie sie eingenäht gehören.



Kater Chewie schaute sich dann auch noch die Sache an, zupfte mal hier und dort, und fand keine Lösung.



Doch ich musste nach Chewies Turnübung auf dem halbfertigen Pullover eine Lösung finden, denn, nach Anleitung sollte der Pullover nun gespannt, mit Wasser besprüht und danach getrocknet werden.

In meiner Wohnung ohne Teppichboden und vielen offenen Türen gibt es für solch ein Großprojekt eigentlich keinen Platz wenn Tiere zum Haushalt gehören. Deshalb ging ich das Risiko ein und dämpfte den Pullover mit dem Bügeleisen. Laut Banderole des Materials hält das Baumwoll-, Acryl-, Seidengemisch einen Punkt beim Bügeln aus. Das musste reichen.

Ich gebe zu, ein wenig Bauchweh hatte ich bei der Aktion schon, denn es wäre nicht das erste Mal, dass ich beim Dämpfen viel Arbeit von jetzt auf nachher vernichte. Doch meist klappt es und so auch bei diesem Pullover (was war ich nervös!).

Zum Dämpfen stellte ich das Bügeleisen einen kleinen Strich über einen Punkt ein. Während es aufheizte besprühte ich das Häkelwerk von der linken Seite, der Rückseite, mit Wasser. Dem Wasser ließ ich etwas Zeit um in das Material einzuziehen, damit sich die Feuchtigkeit gleichmäßig verteilt. Danach überbügelte ich die Fläche mit wenig Druck.


Durch das Dämpfen glättet sich die unebene Oberfläche der aus gehäkelten Rosetten zusammengenähten Oberfläche.




Jetzt müssen die Seitennähte des Pullovers geschlossen werden und ich bin gespannt, wo die zwei übrig gebliebenen Keile ihren Platz finden.













Kommentare:

  1. eine bewundernswerte tolle und schöne Arbeit. Meine Idee wäre evtl. gehören die kleinen Dreiecke und die Achsel wie kleine Keile unterm Arm.

    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dreiecke gehören unter die Achsel, so steht es in der Anleitung und ich meine das auch. Die Frage ist: Wie und an welchen Stellen müssen diese eingesetzt werden? Ich bin einer Lösung gaaaanz nah!
      Und ich weiß inzwischen auch: Der Pullover passt! Ja!

      Viele Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Sieht toll aus, wirklich schön. Das Bügeln kostet einen dann wirklich Nerven. :)

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen