Dienstag, 15. Mai 2012

Frühling = Spargelzeit

oder ...

Die vier Zustandsformen von Spargel
nach Karin

Lecker, was jetzt der Markt um die Ecke in Sindelfingen wieder frisch zu bieten hat. Ich liebe es meine Obst und Gemüse offen auf dem Markt zu kaufen, vorzugsweise bei "meinem" Bio-Bauern, oder an den saisonalen Ständen. Im Frühling sind dies der Spargelstand aus Kraichtal, in der Nähe von Bruchsal, oder der Stand mit Beerenfrüchten aus dem Kreis Nürtingen. Doch ich beginne abzuweichen, deshalb zurück zum Spargel.
Wer mich kennt weiß, was ich jetzt vorstellen werde, denn ich probierte mich daran schon einmal vor Jahren, nachdem ich aus einer Idee heraus die vierte Zustandsform von Spargel entdeckte.

Es begann, wie vieles bei mir, aus dem Moment heraus - ich schälte Spargel und dachte mir: 'Schade, so viel Abfall!', als eine Freundin mir den Tipp gab, die Abfälle für eine Suppe auszukochen. Parallel dazu erzählte Vincent Klink als Koch im Fernsehen, dass sein ehemaliger Chef das Spargelwasser als eine Art Gesundheittrank angeboten hatte. Absolute Gesundheitsgurus meinen jedoch, nur wer Spargel oder Reste ungesalzen kocht tut sich mit dem Spargelwasser etwas Gutes für Nieren und Harnwege. Aber wer will diesen Spargel noch essen? Oder den Sud trinken?
Ich trinke das noch warme Spargelwasser gerne, aber dazu musste zum Kochen des Spargels Salz, Zucker und Zitrone im Kochwasser gewesen sein. Fallen große Mengen Spargelwasser an bringe ich es zum Kochen. Parallel dazu stelle ich eine Einbrenne aus Butter und Mehl her, die ich zum Andicken in den kochenden Sud gebe. Wenn die Suppe nicht mehr blubbert rühre ich noch etwas geschlagene Sahne hinein, mit Muskat, Pfeffer, Salz würzen und fertig.

Bleiben, schade schade schade, die Schalen übrig. Und dann kam die Idee:
  • Spargel hat Fasern
  • Fasern können weiterverarbeitet werden
  • was sind das eigentlich für Fasern?
  • völlig ausgekocht und von allem Weichen befreit erinnert Spargel an Gras und Stroh - spinnen geht also nicht, denn, als Märchentante weiß ich, Stroh lässt sich nicht so einfach zu Gold spinnen
  • aber Papier??? Die Ägypter machten ihr Papier doch auch aus Gräsern!
  • hmm??
  • HMM!
Spargelschalen sammeln, trocknen, klein schneiden, ab in den Topf, Wasser dazu, kochen und danach mit einem alten!!! Pürierstab in kleinen Portionen mit viel Wasser zerkleinern. Ich betone "alt", denn diese Geräte haben noch echte Kraft. Mein neues Luxusteil mit angepriesener Powerleistung versagte kläglich. Schon nach kurzer Zeit fing es an zu stinken und glühen. Als das Gerät nach 30 Minuten immer noch beim Anfassen glühte steckte ich es für kurze Zeit in den Kühlschrank. Eigentlich keine gute Idee, denn es bildet sich Kondenswasser. Doch wie sonst hätte ich den Abkühlungsprozess beschleunigen können?

Spargelschalen beim Auskochen


Spargelpapierschale


Spargelpapierschale im Einsatz

Samstag, 12. Mai 2012

Herzorigami-Lesezeichen zum Muttertag

Mein Geschenk zum Muttertag bekam ich schon gestern von meinen Kindern, damit ich mich an den Blumen länger freuen kann. Das war eine Freude.
Nun möchte ich meiner Mutter noch eine kleine Freude machen. Da wir uns allerdings schon vor einer Weile versprochen haben uns nichts mehr zu Festen zu schenken, bemühen wir bei jedem Anlass dieses Versprechen nicht zu brechen, zumindest nicht zu 100%. Eine Kleinigkeit gibt es dann doch immer, eine klitzekleine Kleinigkeit.

Diese klitzekleine Kleinigkeit zum Muttertag 2012 ist ein Lesezeichen in Herzform, das ich an die selbst gemachte Muttertagskarte heften werde.

zur Anleitung auf Youtube

Lesezeichen in Herzform gibt es in großer Auswahl mit Anleitung im Internet und stehen vor allem im Februar, rund um Valentinstag, in der Hitliste von Youtube und Co.. Dieses Lesezeichen wählte ich aus, da es fest und sicher an der Seitenecke sitzt und somit nicht so schnell abfallen kann.



Material für die Karte:
1/2 Din A 4 Blatt (148 mm x 210 mm) in stärkerer Qualität, ca. 120 g/ m2 (lässt sich gut im Drucker verarbeiten), normales Druckerpapier mit 80 g/ m2  ist zu dünn für eine schöne Karte. Wer seine Karte selbst beschriften möchte, kann sich auch ein schönes Stück Tonpapier zuschneiden.


Material für das Origamiherz-Lesezeichen:
1 Faltblatt 10 cm x 10 cm


Ein schönes Gedicht für Mütter fand ich von Annette von Droste-Hülshoff


An meine Mutter

So gern hätt' ich ein schönes Lied gemacht,
Von deiner Liebe, deiner treuen Weise,
Die Gabe, die für andre immer wacht,
Hätt' ich so gern geweckt zu deinem Preise.

Doch wie ich auch gesonnen mehr und mehr,
Und wie ich auch die Reime mochte stellen,
Des Herzens Fluten rollten drüber her,
Zerstörten mir des Liedes zarte Wellen.

So nimm die einfach schlichte Gabe hin,
vom einfach ungeschmückten Wort getragen,
Und meine ganze Seele nimm darin;
Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.

Samstag, 5. Mai 2012

Balkonien wird aufgerüstet

oder ...

IKEA - Gartenmöbel neu eingekleidet

Beim Aufräumen meiner Stoffkisten und Stoffschubladen fiel mir ein Möbelstoff in die Hand, den ich mir vor zwei oder drei Jahren gekauft hatte. Im Ladenlicht sahen die Farben optimal passend zu meinen bunten Balkonkästen aus. Zuhause angekommen, im hellen Licht auf dem Balkon war mir das Pink absolut zu pinkig, <uuhh>, <schüttel>, <yak>, Schrank auf und rein mit dem Stoff.

Gestern stand ich dann vor der Entscheidung:
verschenken
weg damit
verarbeiten

Kater Chewie nahm mir die Entscheidung ab. Er legte sich sofort auf den Stoff und so schnitt ich gerade so viel ab, wie Katerchen es zuließ, dass ich einen Tischläufer für meinen Balkontisch nähen konnte. Es war ein voller Erfolg. Chewie zog vom Stoffhaufen um - auf den Balkontisch!


Ok, dachte ich. Dann nähe ich noch ein paar Kissen für die Balkonstühle. Und wenn ich Kissen mache könnte ich doch gleich die Stühle komplett überziehen, denn selbst nach Nachschleifen und Einölen sehen sie altersentsprechend fleckig aus.

Gesagt, getan.


Da es diese Balkonstühle bei IKEA immer noch zu kaufen gibt, kommt hier der Schnitt für die Bezüge:


Für den Bezug der Stühle, wie für die Kissen, benötigte ich Knöpfe. Dazu bezog ich Knopfrohlinge mit demselben Stoff.


Der Knopf auf dem Stoffbezug für die Stühle verhindert das Verrutschen und wird zwischen der ersten und zweiten Sprosse der Sitzfläche hindurch in das Knopfloch auf der Oberseite des Bezugs geschoben.


Es ist quietschebunt und mir immer noch ein wenig zu pink, doch es hat Spaß gemacht zu nähen und Harry (links) und Chewie (rechts) gefällt es.

Harrison und Chewbacca

Dienstag, 1. Mai 2012

Behäkelte Bügel

Könnt ihr euch an meinen Post erinnern, in dem ich über Urban Knits berichtete und meinen ersten behäkelten Bügel aus frühen Schultagen vorstellte? (Hier noch einmal der Link dazu.)
Nun blätterte ich heute, im Grünen sitzend und die Sonne genießend an der Erzgrube im Schwarzwald, in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Landlust". Auf den Seiten 100 bis 103 ankommend staunte ich nicht schlecht: "Sieh einmal an", dachte ich mir, "da war ich wohl am 13. April ziemlich nah am Zeitgeist dran" :D und hatte mein "Urban Knits-Körbchen" zuhause vor Augen!

"Landlust" Mai/Juni 2012, Seiten 100/101
Entschuldigt die schlechte Aufnahme, aber es war schon etwas zu dunkel draußen zum Fotografieren.
Aber ich gehe davon aus, dass die Anleitung irgendwann in den nächsten Monaten mit Profibildern im Archiv von Landlust stehen wird.