Samstag, 10. März 2012

Blickfang

Heute gönnte ich mir eine Messetour in der Liederhalle in Stuttgart -

hörte und hört sich doch ganz gut an. Den Begriff "international" finde ich insgesamt etwas hoch angesetzt, denn an vielen Ecken drängte sich der Eindruck eines Regionaltreffen auf. Das tat der Qualität des Angebots keinen Abbruch, denn wir Baden-Württemberger können schon was :D, wie dann so nett auf einem T-Shirt aus dem 0711-Stuttgart-Store zu lesen ist.


Ich startete meine Tour in den Mode- und Accessoireshallen, ein Dawanda zum Anfassen! Ein Eldorado für mich Taschenliebhaberin. Endlich konnte ich das eine oder andere Stück, das ich schon zuvor irgendwann im Internet gesehen hatte in echt mit allen Sinnen begutachten, unter anderem die Taschen von Zirkeltraining.


Die Idee aus alten Turnmatten und dem Leder von Kästen, Böcken und Pferden Taschen herzustellen finde ich einfach nur toll. Irgendwann werde ich mir vielleicht auch einmal ein solches Teil leisten können.

Schräg und irgendwie lustig fand ich eine andere Recyclingidee aus Karlsruhe: Tassenlampen


Weiter ging es in die Möbelabteilung. An einem Stand ließ ich mir Möbel aus Pappe erklären, Module zum falten, stapeln und kombinieren, die problemlos wieder zerlegt und auseinandergeklappt werden können. Ein weiterer Stand mit Pappmöbeln zeigte fertige Module, die wie Puzzleteile zusammengestellt werden - diese Teile sahen toll aus und würden leider auch meinen Katern als Kratzmöbel gefallen.
Weniger empfindliche und herrliche Oberflächen hatten Bambusmöbel aus der sozialen Holzmanufaktur in Stuttgart.



Und ich fand endlich "mein" Bett. Zwar kann ich es mir weder heute noch morgen leisten, aber übermorgen ist eine Option zwischen Realität und Traum. Wo die Werkstatt liegt? Na, im Ländle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen